Fína

Nachdem ich den ganzen Januar keine Zeit zum Fotografieren hatte, konnte ich Anfang Februar endlich mal wieder die Kamera in die Hand nehmen. Model war erneut Hündin Fína, welche sich mit ihrer Fellfarbe ausgezeichnet für eine Schwarz-Weiß-Serie in den Heidesträuchern anbot. Der trübe Himmel und die kahlen Bäume gaben den Bildern dann noch den letzten Schliff.
In nächster Zeit wird es jetzt noch einmal ruhiger werden, was die Tierfotos angeht, denn bald geht es erst einmal für fast vier Wochen in die USA. Ich bin schon sehr gespannt, was mich dorf alles erwartet und hoffe natürlich, dass ich auch drüben ein paar schöne Bilder machen kann.